Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie
Plastische Gesichtsoperationen
Oralchirurgie – Implantologie (zertifiziert)
info@mkg-keese.de 0531 70 76 30 10 Notfall
Wie läuft die OP ab?

Die meisten Weisheitszahnoperationen erfolgen unter Lokalanästhesie, aber auch eine Sedierung oder eine Vollnarkose sind möglich. Die minimalinvasive Operation dauert in der Regel 20 bis 60 Minuten für alle 4 Zähne.  Jedoch ist auch ein Vorgehen in mehreren Sitzungen möglich und in einigen Fällen sogar sdinnvoll, z.B. bei Störungen bzw. Erkrankungen der Blutgerinnung.  Sobald die Lokalanästhesie gesetzt wurde, wird das über dem Weisheitszahn liegende Zahnfleisch aufgeschnitten und vom Kiefer gelöst. Normalerweise erfolgt die Entfernung im Oberkiefer in einem Stück. Im Unterkiefer wird der Zahn häufig geteilt und schichtweise abgetragen. Sobald die Extraktion abgeschlossen ist, werden die Wunden vernäht. Die Fäden werden nach ca. sieben bis zehn Tagen gezogen

 

 

 

 

Informationen zum Download